Home » News » Allgemein » Einklarieren in Griechenland

Einklarieren in Griechenland

(Update: 13.08.2023)

In unserer beliebten Serie “Einklarieren in …” geht es heute um Griechenland.

Hier hat sich ja in den letzten Jahren, also eigentlich genau 2019, mit der Einführung der “e-TEPAI” allerhand getan. Es gab ein mutiertes Stempelbuch (“Deltino”), das nur mehr als “Permit” diente. Das Abstempeln im Hafenamt war damit Geschichte, war es aber eigentlich immer, weil sowieso die meisten Hafenämter für derartige Ablenkungen keine Zeit hatten.

Und dann ist da natürlich die seit Mai 2019 gültige TEPAI, also die “Recreational and Daily Tour Cruise Ships Fee”, die man, wenn man keine Gewalttour durch die unergründlichen Tiefen der griechischen Bürokratie erleben will, online, also elektronisch (daher das “e-“) erledigt. Dazu braucht man

Wenn man einmal den Eingang gefunden hat, ist das Ganze eigentlich recht einfach:

  1. Zunächst musst Du Dich registrieren. Dazu brauchst Du neben einer e-Mail Adresse und einem Passwort auch noch die Nummer Deines Reisepasses oder Personalausweises. Wenn sich letztere ändert, dann musst Du Dich neu registrieren.
    ACHTUNG: zur Anmeldung an das System brauchst Du später die registrierte e-Mail Adresse, das Passwort UND die Nummer des Reisepasses/Personalausweises (“Documentation Number”).
  2. Nach der Bestätigung Deiner Registrierung – Du bekommst ein Mail an die angegebene Adresse mit einem Link – geht’s ans fröhliche Formularausfüllen. Das Formular besteht im Wesentlichen aus 3 Kapiteln, und zwar den Informationen über das Schiff, die verantwortliche Person und die Aufenthaltsdauer in GR-Gewässern.
    Wenn Du – z.B. wegen fehlender Informationen, anderweitiger Aufgaben oder allgemeiner Ermattung – beim Ausfüllen des Formulars pausieren musst, kannst Du das Formular auch zwischenspeichern und Tage später weitermachen, der Edit-Button ist ganz rechts in der Liste der Formulare versteckt.
  3. Sobald Du auf “Submit” (roter Button ganz oben) klickst, wird Dein Antrag abgeschickt. Das Wichtigste dabei ist der “Payment Code of relevant tax” (scheint auch als “Administrative Fee Code” bzw. “eParavolo” auf), eine 20-stellige Zahl, die Du als Zahlungsreferenz in der Überweisung angeben musst. Die Bankverbindung findest Du im “Frequently Asked Questions” Dokument (Frage 10.6), bzw. hier (ohne Gewähr): Recipient bank: BNGRGRAA (Bank of Greece), IBAN: GR1201000230000000481090510, als Empfänger gibst Du “AADE.gr” ein.
  4. Einige Tage nach der Überweisung sollte auf dem Formular der “Payments – eParavolo Status” statt “OPEN” “PAID” anzeigen. Dann druckst Du Dir das Formular aus, und bringst es beim Einklarieren mit den Bootspapieren zum Hafenkapitän. Manche Hafenkapitäne sollen auch den Überweisungsbeleg sehen wollen, das kann ich aber nicht bestätigen. Schadet jedenfalls nicht, den auch mitzuhaben.

Die Crewliste solltest Du per Mail min. 6 Stunden vor der Einreise an das Hafenamt (“Port Police”) schicken, bei dem Du einklarieren willst, mehr dazu unten. Gib zu jedem Crewmitglied auch die Handynummer an. Ein auf Excel basiertes Formular für die Crewliste findest Du übrigens hier.

Das Mail mit dem Betreff “Notification of Entry – Bootsname” sollte folgende Informationen enthalten:

  • Name und Art des Bootes
  • Herkunftsort
  • Anzahl und Nationalität der Personen an Bord
  • Einklarierungshafen und ETA
  • Beilagen:
    • Crewliste (siehe oben)
    • Register-Dokument (Seebrief)
    • Versicherungsbestätigung
    • e-TEPAI Application, wenn da noch nicht “PAID” draufsteht, dann mit dem Überweisungsbeleg.

Es gibt leider keine über das Internet zugängliche Information, in der der konkrete Inhalt des Mails beschrieben wird. Auf den obigen Inhalt habe ich mich mit dem Hafenpolizisten in Korfu Stadt geeinigt. Die Hafenpolizei ist übrigens – entgegen den Angaben fast aller Hafenführer – im neuen Hafen fast am W-Ende des Hafenbeckens, vom alten Stadthafen fast 2,5 km entfernt. Die Mailadresse des Hafenamtes Korfu lautet kerkyra@hcg.gr.

Du solltest kontaktiert und über den weiteren Ablauf informiert werden.

  • Wenn Du aus einem EU-Staat (z.B. Italien oder Kroatien) einreist, das Boot unter EU-Flagge fährt und die Crew ausschließlich aus EU- oder EWR-BürgerInnen besteht, wird Dir der Besuch bei der Hafenpolizei höchstwahrscheinlich erspart bleiben.
  • Sonst kannst Du die für die Amtshandlung fälligen € 15,- direkt bei der Hafenpolizei in bar bezahlen, oder überweisen. Das alte “Dekpa” gibt es nicht mehr, Du bekommst einen trivialen Einzahlungsbeleg als Bestätigung über die Erledigung der Formalitäten.

Viel Spaß beim Einklarieren in Griechenland und
καλό ταξίδι (kalo taxidi, also gute Reise)!

18 Responses

  1. Alex
    | Antworten

    Hallo,
    danke für die generelle Info, das Anlegen des Kontos bei etepai hat gut funktioniert, nur das nochmalige Einloggen am nächsten Tag nicht mehr, es kommt immer die Information, dass email Adresse oder Passwort ungültig sind. Nun gut, Passwort zurücksetzen, email kommt auch an, neues Passwort vergeben, das wird akzeptiert: neues Einloggen, geht wiederum nicht.
    Kann die Documentation number das Problem sein? Hier habe ich die application number eingesetzt?! Mittlerweile ist das Konto geblockt, offensichtlich zu oft einloggen probiert. Wer weiß Rat? Danke und liebe Grüße Alex

    • Hans Kastenhofer
      | Antworten

      Hallo,
      mit “Documentation Number” ist die Nummer des Ausweises (Reisepass, Personalausweis), den Du bei der Registrierung angegeben hat, gemeint. Wenn Du Dir Deinen Antrag (Application) gespeichert/ausgedruckt hast, dann findest Du diese “Nummer” im Block “SHIPOWNER IDENTITY” im Feld “IDENTITY or PASSPORT No”.
      Beste Grüße
      Hans

  2. Dom
    | Antworten

    Vielen Dank für die Infos. Ich segle mit einem Charterboot von Kroatien nach Griechenland. In Griechenland werde ich die Crew wechseln. Jetzt wurde mir mitgeteilt, das dies illegal sei (Charter law).

    Hat jemand Erfahrung damit?
    Wann und wie genau wird die Crewliste angeschaut?
    So wie ich verstanden habe muss bei der ausreise (GR-HR) nicht ausklariert werden. Somit wird der Crewwechsel nicht kontrolliert?

    • Hans Kastenhofer
      | Antworten

      Hallo Dom,
      spannende Frage, die aber eigentlich doch einigermaßen einfach zu beantworten ist:
      Eine Charteryacht ist keine “private pleasure” Yacht, sondern ein kommerzielles Fahrzeug, und das braucht bei der Einreise nach GR ein “Transit Log”, ungeachtet dessen, ob es unter EU-Flagge läuft oder nicht. Bei der Entrichtung der e-Tepai muss dann das Fahrzeug schon entweder als “Commercial Ship” oder als “RECREATIONAL SHIPS, CLASSIFIED AS A PROFESSIONAL SUBJECT TO LAWS APPLICABLE IN ANOTHER COUNTRY” (würde ich wählen) deklariert werden, und dann “darfst” Du bei der Einreise nach dem Absenden des “Notification of Entry” e-Mails die Port Police (€ 15,–) und den Zoll (€ 30,–) in Korfu aufsuchen. Statt dem DEKPA brauchst Du – wie jeder andere auch – eine Crewliste, die von der PP bei jeder Änderung abgestempelt wird, also bei der Einreise in Korfu, bei Deinem Crewwechsel wo auch immer, und dann bei der Ausreise, weil da musst Du dann wieder ausklarieren.
      Bitte stelle bei Deinem Vercharterer sicher, dass Du mit dem Boot HR verlassen und nach GR fahren darfst. Du brauchst dann nämlich unbedingt eine Versicherungsbestätigung in GR Sprache mit, und ein Dokument, das den Status des Schiffes als in HR kommerziell registriertes Fahrzeug bestätigt, optimal in GR Übersetzung, englisch ist auch OK, wenn der Zoll will.
      Dir und Deiner Crew jedenfalls alles Gute und
      kalo taxidi
      Hans (dzt Brindisi)

  3. Marion Ebert
    | Antworten

    Hallo Zusammen,
    vielen Dank für die Informationen, alles sehr ausführlich und einfach nachvollziehbar dargestellt.
    Ich habe nur eine Frage: Ich habe das Tepai ausgefüllt, einen Nr. erhalten und bezahlt, aber danach habe ich keine Info mehr erhalten. Ich konnte mich nicht mehr auf der Seite einloggen, weil mein Passwort nicht stimmte (woran es lag, weiß ich nicht). Daraufhin wollte ich ein neues Passwort beantragen – alles kein Problem – leider kommt trotz der Info “neues Passwort versendet” nichts an. Wohin kann ich mich wenden, um an meine Bestätigung zu kommen? Habt Ihr da einen Tipp?
    Vielen Dank Marion

    • Hans Kastenhofer
      | Antworten

      Hallo Marion,
      vorweg sorry für die späte Antwort, aber derzeit sind wir alle im Dauereinsatz, außerdem hab ich für unsere heurige Summer Cruise nach GR auch gleich die TEPAI erledigt und dabei überprüft, ob alles noch wie beschrieben passt. Und ja, ich hab’ – zumindest bis dato – kein Problem feststellen können. Du musst halt bei der Anmeldung/Registrierung beachten, dass Du neben der E-Mail Adresse und dem Passwort auch die richtige ID-Nummer (Reisepass- oder Personalausweis-Nummer, die bei der Registrierung angegeben wurde) angibst. Aber selbst wenn Deine Zahlung im Formular nicht “ankommt”, genügt es lt. FAQs, Punkt 12.1, die “eTEPAI application” mit dem Zahlungscode (“eParavolo”) und den Überweisungsbeleg, auf dem in der Zahlungsreferenz der gleiche Zahlungscode angegeben ist, bereit zu haben, am Besten ausgedruckt bei den Schiffspapieren.
      M.E. gibt es sonst keine “Stelle”, an die Du Dich wenden könntest, insbesondere, wenn Dein Boot unter EU Flagge läuft und daher kein Transit Log braucht.
      Best Grüße und gute Reise
      Hans

    • Sailo
      | Antworten

      Eine Bestätigung erhält man wie folgt: Erneut auf e-Tepai Website anmelden. Es erscheint eine Tabelle mit den Applikationsnummern, die aktuelle am Ende. Diese nach erfolgter Zahlung Herunterladen bzw. Ausdrucken. In der ersten Zeile mit grauem Querbalken sollte sich bei Status der Eintrag von “NEW” auf “PAID” gewechselt haben.

      Diesen Ausdruck zum Vorweisen benutzen.

  4. Hilde Hock
    | Antworten

    Hallo,
    Weiß jemand ob in Griechenland eine griechische Übersetzung der Versicherungspolizze notwendig ist?
    Hilde

    • Hans Kastenhofer
      | Antworten

      Hallo,
      Du brauchst die “Confirmation of Cover” – also die Deckungsbestätigung – Deiner Versicherung, und die ist bei den allermeisten Yachtversicherungen in mehreren Sprachen, darunter auch griechisch, ausgeführt. Die Polizze selbst brauchst Du m.E. nicht, und sicher keine Übersetzung davon.
      Beste Grüße
      Hans

  5. Alexander Brandl
    | Antworten

    Hallo zusammen!

    Wenn ich im April 2023 von Kroatien nach Griechenland mit einem gecharterten Segelboot segeln will:

    -Muss ich noch in Dubrovnik ausklarieren?

    -Kann ich das e-TEPAI auch noch direkt bei Abreise in Kroatien ausfüllen und abschicken?

    -Muss ich bei Rückfahrt wieder ausklarieren und in Kroatien einklarieren?

    Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe 🙂

    Beste Grüße,
    Alexander

    • Hans Kastenhofer
      | Antworten

      Hallo Alexander,
      danke für Deine Fragen.
      – Also eigentlich musst Du ausklarieren, weil Du jedenfalls den Schengenraum verlässt, also die Hoheitsgewässer Kroatiens. Anders kommst Du weder nach IT noch nach GR, selbst wenn Du außerhalb der Hoheitsgewässer (12 M Zone) von BIH und AL bleibst. Im Vorjahr hat mir der Hafenkapitän von Cavtat erklärt, dass man “eigentlich” bei der Einreise – z.B. von Brindisi kommend – weiterhin einklarieren muss, weil man ja jedenfalls aus internationalen Gewässern kommt und damit die Schengen-Außengrenze überquert. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass das andere Hafenbehörden anders sehen werden.
      – Du musst das e-TEPAI so rechtzeitig ausfüllen und vor allem die Gebühr einbezahlen, dass Du das Formular mit dem Vermerk “Paid” Deinem Ankunfts-Mail an die Hafenpolizei beilegen kannst. Das dauert erfahrungsgemäß ca. 2 Bank-Tage.
      – In GR musst Du nicht ausklarieren, wenn Du in ein Schengenland ausreisen willst. Wenn Du also von Lefkas/Korfu nach IT fährst, musst Du nicht ausklarieren. In IT gibt es – außer in Bari – ohnehin nichts zu tun, aber in HR musst dann halt “eigentlich” wieder einklarieren, siehe oben. Jedenfalls brauchst Du das Permit – das hast DU ja dann schon, das gilt ja immer bis Jahresende, und die Bestätigung über die entrichtete Kurtaxe, die bekommst Du vom Onlineshop elektronisch. Ich habe also heuer erstmals vor, das Wagnis einzugehen und von GR / IT kommend NICHT in HR einzuklarieren. Es gibt dann halt keine abgestempelte Crewliste, aber die gibt es bei der Einreise von Norden auch nicht mehr, also was soll’s 🙂
      Der langen Schreibe kurzer Sinn: Schau’ma mal. 🙂
      Dir und Deiner Crew
      kalo taxidi
      Hans

  6. Heike Gethöffer
    | Antworten

    Ganz tolle Infos. Super hilfreich. Liegen in Istanbul und wollen morgen in die Ägäis. Habt ihr denn die e Mail Adresse der hafenaemter die von Istanbul in einer Tages Entfernung liegen?

    • Hans Kastenhofer
      | Antworten

      Hallo Heike,
      eine Liste aller Hafenämter mit e-Mail Adresse und Telefonnummer findest Du unter https://www.hcg.gr/en/contact/authority_list_en/. Da gibt’s sogar eine Kartenansicht (“show”-Link in der Spalte “map”).
      LG und gute Reise

  7. Laura
    | Antworten

    Hallo zusammen,
    eine ganz grundlegende Frage: das Einklarieren in Griechenland beim Hafenamt (PP) ist auch für Europäer unter europäischer Flagge Pflicht? Ansonsten vielen Dank für die ganzen tollen Informationen!

    Liebe Grüße

    • Hans Kastenhofer
      | Antworten

      Hallo Laura,
      ja, das gilt auch für Boote und Crew aus der EU bzw. Schengen. Jedenfalls musst Du das unten im Beitrag angeführte Mail “Notification of Entry – Bootsname” an die E-Mail Adresse des von Dir angepeilten Hafenamtes schicken, und Du solltest als Antwort eine Anleitung bekommen, wie weiter verfahren wird. Bei Einreise aus dem Schengenraum kann der physische Besuch bei der Hafenpolizei (PP) entfallen, wenn Du die Grenzabfertigungsgebühr (€ 15,00) überweist und den Überweisungsbeleg mailst. Kommst Du aus einem Nicht-Schengen-Mitglied (derzeit noch Kroatien), dann musst Du jedenfalls zur PP.
      Sonst ist der Beitrag halt schon mehr als ein Jahr alt, die COVID-Einreisebeschränkungen sind am 1.5.2022 gefallen, das gilt auch für Einreisen aus Albanien und der Türkei, allerdings kommt man dann ja nicht aus dem Schengen-Raum und muss auf jeden Fall zur PP.
      LG aus Izola und
      kalo taxidi

  8. Ernst Schüller
    | Antworten

    Hallo,
    Danke für die ausführliche Beschreibung.
    Ich bin nur ein wenig verwirrt, verunsichert über die Bemerkung:
    “Die Einreise von Albanien oder der Türkei am Seeweg per Boot ist übrigens nicht erlaubt”
    Ich kenn einige Segler die von Kroatien über Albanien nach Griechenland gefahren sind.
    Oder wie ist diese Bemerkung zu verstehen?
    Lg Ernst

    • Hans Kastenhofer
      | Antworten

      Hallo Ernst,
      das ist halt das Problem von solchen Beiträgen, die sich einfach mit der Zeit “überholen”. Diese Beschränkung war eine der COVID-Maßnahmen, und galt m.E. bis April 2022. Aktuell sollte es kein Problem sein, aus Albanien (oder die Türkei) nach GR einzureisen.
      LG aus Rocella Ionica, also von den “Westgriechen”
      Hans

  9. Ulrike Lengauer
    | Antworten

    Hallo zusammen !
    Wir haben ein kleines Motorboot (480) 60 Ps benötigen also dieses Formular nicht was ich aber unbedingt sagen möchte ist … ihr seid
    „Unglaublich “ toll
    So eine minutiöse Beschreibung für jemanden wie mir, der echt nicht Internet affin ist, es war eine Freude das detailliert beschriebene Szenario zu lesen …. Danke dass ihr das gemacht habt . Sogar ich würde es damit jedenfalls versuchen und voraussichtlich schaffen!! Also nautika gibt Sicherheit kalispera und alles liebe euch ! Uli Lengauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

sechs − 4 =